wochen
0
1
tage
0
3
stunden
0
9
minuten
3
1
sekunden
5
7
bis zur Kerb am 26.10.2018


Willkommen liebe Kerbfreunde Blog

Was ist Kerb?

Kerb ist in unserer Region der Ausdruck für Kirchweih (Kirwe, Kerwe, Kirb…). Kurz gesagt, wir feiern alljährlich den Geburtstag unserer Kirche, der Christuskirche in der Darmstädter Straße.

Die Christuskirche wurde im 30jährigen Krieg schwer beschädigt, zwischen 1753 und 1754 um einiges größer wieder aufgebaut und am 27. Oktober 1754 eingeweiht. Die erste Erwähnung der Kirchweih lautet folgendermaßen:

 

„Als die Kirche den 27t Okt. 1754
eingeweyhet worden, ist sowohl in
dem Pfarr als in des Kirchen
Ältesten Hanß Michel Knecht
Hauß wegen der Frembten, an
Victualien und Wein aufgegangen
und an Zehrung gekostet 27 fl 34 Kr.“
[1]

federzeichnung-von-hans-schmand
Federzeichnung von Hans Schmand

Dieser 27. Oktober ist unser sogenannter Kerbleger. Um diesen Tag wurde die Kerb begangen. Irgendwann später wurde der Kerbleger auf den 28. Oktober verlegt. Dieser Tag ist der Gedenktag an die Apostel Simon und Judäa. Das war früher Gang und Gebe. So wurde dem Kirchgeburtstag noch mehr Glanz verliehen.

Verkündung der evangelischen Christuskirche vom 28.1.2013:

„Die Dietzenbacher Kerb wird alljährlich am Wochenende nach dem 28. Oktober begangen. Fällt der 28. Oktober auf einen Sonntag, wird die Kerb am Wochenende des 28. Oktober begangen.“

Unsere heutige Kerb geht von Freitag bis Dienstag um den sogenannten Kerbleger. Der Kerbleger ist der Kerbsonntag.

[1] Dietzenbacher Kirchenbau anno 1753/1754
© Copyright 1979 bei Buch und Kunst, Helga Welcker-Petrenz, Dietzenbach

 

Quelle: Das Handbuch für den Ditzebäscher Kerbborsch – Parre Zottel 2015

Das könnte Dich auch interessieren...

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!