wochen
0
0
tage
0
4
stunden
1
4
minuten
2
5
sekunden
2
2
bis zur Kerb am 27.10.2017


Zottels Geschichtsstunde

Zottels Geschichtsstunde

In dieser Serie werden wir Beiträge, die unser Parre Zottel (Uwe Schmedemann) zu unseren schönen Kerb und den Brauchtümern zusammengetragen hat, veröffentlichen. Geplant sind natürlich Beiträge über die Dietzenbacher Kerb aber auch über die Kerbtraditionen der umliegenden Dörfer und Städte.
Wir danken den Autoren und Herausgebern für die Erlaubnis die Beiträge hier zu veröffentlichen zu dürfen und wünschen euch allen viel Spaß beim Schmökern.

Beiträge:

  • Unsere Rituale - Im Laufe der Jahre haben sich die Kerbborsche viele Rituale ausgedacht, alt hergebrachte fallen gelassen oder neu für sich entdeckt. In der heutigen Zeit gibt es Rituale, die von den Bürgern gerne gesehen werden...
  • Was ist Kerb? - Kerb ist in unserer Region der Ausdruck für Kirchweih (Kirwe, Kerwe, Kirb…). Kurz gesagt, wir feiern alljährlich den Geburtstag unserer Kirche, der Christuskirche in der Darmstädter Straße. Die Christuskirche wurde im 30jährigen Krieg schwer...
  • Uff de Kerb - Uff de Kerb Von Jakob Heinrich Berz 1981 Das „Fest der Feste“ aber war alljährlich fürs ganze Dorf die Kerb. Sie wurde stets am Sonntag nach Simon Judäa, also am letzten Oktober – oder...
  • Die Kerb in Dietzenbach - Die Kerb in Dietzenbach von Hedi Weilmünster Die Dietzenbacher „Frohsinn“ Kerbburschen 1925 vom „neuen Löwen“. Als Bembelträger der Sohn des Löwenwirtes Heinrich Heberer (Fotoarchive Weilmünster) Im alten Dietzenbach waren die Festlichkeiten, die das tägliche...
  • Kirchweihbrauchtum in der Dreieich im Spiegel von drei Jahrhunderten - Kirchweihbrauchtum in der Dreieich im Spiegel von drei Jahrhunderten von Gerd J. Grein Das Kirchweihbrauchtum des Odenwaldes ist in der älteren heimat- und volkskundlichen Literatur mehrfach behandelt worden[1]. Neuerdings hat Heinz Schmitt die dörfliche...
  • Dietzenbacher Kerb - Dietzenbacher Kerb von Heinrich Weilmünster, Lina Weilmünster, Margret Beck Die Dietzenbacher Kirchweih (Kerb) war früher der Höhepunkt des Jahres. Es war die Zeit, zu der die Ernte schon eingefahren war und mitunter die letzten...
  • Jahreszeitliche Feste – Kindheit in Dietzenbach zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg - Jahreszeitliche Feste – Kindheit in Dietzenbach – zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg Feste in einem Dorf gaben immer allen Feiernden Gelegenheiten, Neuigkeiten aus­zutauschen, sich zu einem gemütlichen Beisammensein zu treffen und neue Kontakte...
  • Die Zigeuner vom Hexenberg - Die Zigeuner vom Hexenberg Zu Ende des sechzehnten Jahrhunderts hatten sich die gelbbraunen Schwärme der Zigeuner über die meisten Länder Europas ausgebreitet. Der gemeine Mann betrachtete diese Kinder des Orients mit Furcht und Mißtrauen;...
  • Wem is die Kerb? – Unser! - Wem is die Kerb? – Unser! Von Frank Oppermann Wohl kaum ein anderer Schlachtruf wie die immer wieder lautstark und selbstbewußt in die Menschenmenge des Volksfestes gerufene scheinbare Frage der Kerbburschen „wem ist die...
  • Interview mit Arthur Keim vom März 2013 - Interview mit Arthur Keim vom März 2013 von Uwe Schmedemann Arthur Keim ist heute der älteste noch lebende Kerbborsch von der Harmonie. Er ist 1927 geboren und war 1948 Kerbborsch. Heute ist er 86...

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar