wochen
0
1
tage
0
5
stunden
2
0
minuten
1
1
sekunden
3
1
bis zur Kerb am 29.10.2021


Willkommen liebe Kerbfreunde Blog

Sonntag lockt die Menschen in die beiden Zentren (01.11.2010)

Sonntag lockt die Menschen in die beiden Zentren

 „Gute Kombination mit der Kerb“

Dietzenbach ‐ Premiere: Erstmals haben viele Einzelhändler der Altstadt und die Fachmärkte im Stadtzentrum an einem Strang gezogen und einen gemeinsamen verkaufsoffenen Sonntag veranstaltet. Von Christoph Zöllner
OPOnline01112010 
© sar
Zu den Höhepunkten des verkaufsoffenen Sonntags in der Altstadt gehörte eine Modenschau der umliegenden Geschäfte.
Auch wenn nicht in allen Geschäften von Andrang die Rede sein konnte und die als Verbindung zwischen den beiden Zentren gedachte kostenlose Busverbindung nur wenige Nutzer fand, fließt doch viel Positives in die erste Bilanz ein, zumal die Kerb so manchen Besucher zum Kunden werden ließ. „Die Kombination mit der Kerb ist eine gute Kombination“, sagte Gabi Schmidt vom gleichnamigen Ideenhaus. „Das freut uns total.“
Zu den Höhepunkten im alten Ortskern zählte eine Modenschau mehrerer Geschäfte, die zweimal auf dem Laufsteg am Stadtbrunnen für Staunen sorgte. Beim Bummel durch die Gassen fiel aber auch auf, dass viele Geschäfte nicht geöffnet waren.
Rabatte im Rathaus-Center
In der Altstadt konnten sich die Besucher auch vom Stand der Bauarbeiten auf dem Roten Platz überzeugen. Das Areal vor dem Bürgerservice ist jetzt wieder begehbar. Die Zugänge über die Passage zur Schmidtstraße und über die Rampe zum unteren Platzbereich sind offen. An der restlichen, bereits aufgerissenen Fläche vor der Treppe, wird im November weitergewerkelt. Bis zum Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende soll der Rampen- und Treppenzugang komplett fertiggestellt sein, verspricht Christoph Zens-Petzinger, Leiter der Stadtmarketing-Agentur. Aus Rücksicht auf das Weihnachtsgeschäft verzichten die Städtischen Betriebe im Dezember auf weitere Bauarbeiten. Sofern es die Witterungsverhältnisse zulassen, sind noch Anpassungsarbeiten im Bereich der Hammannsgasse vorgesehen.
Im Rathaus-Center profitierten die Besucher gestern von vielen Rabatten. Das Parken war kostenlos, die Stellplätze bei anderen verkaufsoffenen Sonntagen aber schon besser belegt. Beliebt war das Kürbisschnitzen im Erdgeschoss, aber auch das ungewöhnliche Torwandschießen vor dem Media-Markt: Statt Löcher in der Torwand waren Waschmaschinen-Trommeln das Ziel. Auch Händler in der Werner-Hilpert-Straße sowie der Globus-Baumarkt beteiligten sich am Sonntags-Shopping.
Shopping-Sonntage bisher getrennt
Nun werden sich die Veranstalter die Frage stellen, ob der gemeinsame verkaufsoffene Sonntag eine Zukunft hat. An der Verbindung der beiden Zentren muss jedenfalls noch gebastelt werden. Vielleicht wären Hinweisschilder, die auf die Bushaltestellen verweisen, ein Anfang. Zu begrüßen wäre es allemal, wenn die Dietzenbacher Geschäftswelt nicht mehr zwiegespalten wäre.
Denn bislang waren die vier pro Jahr genehmigten Shopping-Sonntage fein säuberlich getrennt: zwei für die Altstadt, zwei fürs Stadtzentrum. Die neue Kooperation muss sich wohl noch herumsprechen; die Premiere hätte jedenfalls eine Wiederholung verdient.

 

Quelle: OP Online 01.11.2010

Das könnte dich auch interessieren …

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
error: Content is protected !!